Gepresste PET-Flaschen. Jährlich werden etwa 50 Millionen Tonnen Polyethylenterephthalat (PET) produziert. Foto: Michal Maňas (Wikimedia)

Erstes kunststoffabbauendes Bakterium entdeckt

Ein Forschungsteam aus Japan hat den ersten Mikroorganismus entdeckt, der den Kunststoff PET vollständig abbauen und stofflich verwerten kann. Bisher waren als natürliche Zersetzer von PET nur wenige Pilzarten bekannt, mit denen das biologische Recycling des Kunststoffs nicht machbar war. Könnte es auch eine Schattenseite des Ganzen geben?

Plattentektonik der Erde. Zirkulationen im Erdmantel liefern der Erdkruste aus der Tiefe über die mittelozeanischen Rücken neues Gestein; altes Oberflächengestein verschlucken sie. Neue Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Mantelzirkulationen den Ozeanen auch Wasser liefern. Grafik: Byrd Polar and Climate Research Center

Ausnahmeplanet Erde: Woher stammt das viele Wasser?

Warum ist die Erde so anders als die anderen Planeten des Sonnensystems. Insbesondere: Woher stammen ihre riesigen Ozeane? Einige Wissenschaftler glauben, das Kometen mit ihren Einschlägen das Wasser zur jungen Erde gebracht haben. Kürzlich haben Forscher der Ohio State University experimentelle Hinweise auf eine ganz andere Wasserquelle gefunden, und diese weisen in die entgegengesetzte Richtung.

Europäisches Rotkehlchen (Erithacus rubecula). Foto: © Francis C. Franklin / Creative Commons BY-SA-3.0

Elektrosmog – Schadeffekt weit unterhalb der WHO-Grenzwerte

Seit Jahrzehnten wird diskutiert, inwieweit sich der Elektrosmog elektronischer Geräte auf die Gesundheit der Lebewesen auswirkt. Schädigende Effekte elektromagnetischer Strahlung sind bisher nicht eindeutig belegt worden, wenn ihre Intensitäten unter den Richtwerten der Weltgesundheitsorganisation WHO lagen. Nun beschreibt ein Forscherteam der Universität Oldenburg erstmals einen deutlichen Schadeffekt für Zugvögel, sogar bei Strahlungswerten, die ein Tausendstel…