Gefahrstofflagerung Gesetze und Verordnungen

Supererde 55 Cancri e mit etwa achtfacher Erdmasse im Größenvergleich zur Erde. Das Aussehen des Exoplaneten ist unbekannt. Seinen sonnenähnlichen Stern 55 Cancri umkreist er sehr eng in weniger als 18 Stunden. Der Stern ist 40 Lichtjahre von uns entfernt und gehört zum Sternbild Krebs. Grafik: NASA/JPL-Caltech/R. Hurt (SSC)

Gefahrenstofflager 4000 isoliert Ein Produkt der Marke SAFE von SÄBU für die Lagerung Umwelt gefährdenden Stoffen. Grafik: Cobix (Wikimedia Commons CC BY 4.0)

Vielleicht haben sie in ihrem Unternehmen viel mit Gefahrenstoffen zutun oder sie benötigen diese bei der Herstellung oder Verarbeitung. Um die Menschen in ihrer Umgebung nicht gesundheitlich zu gefährden und auch die Umwelt zu schonen, gibt es Regeln, die sie unbedingt beachten müssen.

Das ist oftmals gar nicht so einfach umzusetzen. Für die Einhaltung der rechtlichen Bestimmungen benötigen sie daher fundiertes Wissen auf diesem Gebiet. Es gibt leider keinen klar umgrenzten Rechtsbereich, in dem sie sich bewegen können. Je nach Gefahrenstoff muss unterschiedlich mit den Substanzen umgegangen werden.

Auch die vielen technischen Regeln müssen sie beachten. Gerade beim Transport oder bei der Lagerung der Gefahrenstoffe könnten sich für sie unterschiedliche Probleme ergeben. Meist ist der Werkstoff des Transportgefäßes ein besonders wichtiges Detail bei der Planung.

Dafür ist es sehr wichtig, dass sie auch das richtige Equipment verwenden. Dieses kann durch Protecto – Systeme zur Gefahrstofflagerung gewährleistet werden. Im folgenden erfahren sie, welche Möglichkeiten es gibt.

Systeme zur Gefahrstofflagerung

Generell ist es erstmal wichtig, dass das Lager zur Gefahrenstofflagerung passend ist. Damit ist das Material des Lagers gemeint. Der richtige Werkstoff für die Lagerung ist entscheidend. Jedoch reicht nur ihr Wissen über das Thema alleine nicht aus. Im Grunde müssen sie auch Gefahrstofflager ähnlich wie Maschinen und Produktionsanlagen handhaben.

Durch die richtige Pflege und den richtigen Umgang stellen sie sicher, dass alles vernünftig läuft und die Sicherheit gewährleistet wird. Ein weiterer Vorteil ist es, dass die Kosten für teure Reparaturen entfallen.
Die Art des Gafahrenschutzes richtet sich vor Allem nach der Substanz und der Beschaffenheit des Gefahrenstoffes. Darauf müssen sie zwingend achten.

Zu den Möglichkeiten der Systeme zur Gefahrenstofflagerung gehören unter anderem Anlagen zur Lagerung wassergefährdender Stoffe, Brandschutzcontainer aus Stahl oder aus Beton, bestimmte/spezielle Regalcontainer oder Regallagersysteme, Gasflaschenlager, Lager für Lithium-Batterien, Pflanzenschutzmittellager, Lager für Peroxide, Technikräume, Gefahrstoffschränke oder auch bestimmte Tankanlagen und Auffangwannen.

Es gibt in dieser Hinsicht unheimlich viele Möglichkeiten, um Mensch Umwelt adäquat zu schützen. In der Regel können sie sich einfach bei den Herstellerfirmen der Lagersysteme beraten lassen. Diese Ratschläge sind meistens sehr hilfreich und fundiert. Jede Firma und jede einzelne Person, die mit Gefahrstoffen umgeht hat gleichzeitig die Verantwortung und somit die Verpflichtung, andere Individuen vor schädlichen Folgen zu bewahren.

Umso wichtiger ist es, sich in dieser Hinsicht fortzubilden. Daher sollten sie niemals zögern, sich unfassend über das vorliegende Gefahrengut zu informieren.
Denn manchmal ist die Lagerung an sich nicht ausreichend. Manche Substanzen müssen in bestimmten Abständen gesichtet werden.

Denn in bestimmten Fällen müssen Zusätze zu den Stoffen hinzugegeben werden, um diese Lagerstabil zu halten. Dennoch müssen sie auch hier Fristen und Maßnahmen einhalten. Auch die zugesetzten Stoffe halten den Gafahrenstoff nicht ewig Lagerstabil. Auf chemischer Ebene ändert sich immer wieder die Beschaffenheit.

Eine zusätzliche Kennzeichnung mit einer gesonderten Liste der Zusätze mit dem Zeitpunkt der Zusetzung kann sinnvoll sein. Das sollten sie vorher bedenken, denn es erleichtert ihnen die Arbeit. In bestimmten Fällen sollten nicht mehr lagerfähige Stoffe in geeigneter Weise entsorgt werden. Auch hier müssen sie die speziellen gesetzlichen Vorgaben beachten.

Links

Universität Duisburg-Essen: Aufbewahrung und Lagerung in Laboratorien

https://www.uni-due.de/chemie/arbeitssicherheit/download/Profi7-2013_Lagerung_Nov_2013.pdf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.